Bundesministerin Klöckner stellt sich Bauern in Niedersachsen

In der aufgeheizten Diskussion um schärfere Umweltauflagen für die Landwirtschaft stellt sich Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner der Bauernbasis in Niedersachsen. Wie ihr Ministerium am Donnerstag in Berlin mitteilte, will die CDU-Politikerin am kommenden Dienstag als Rednerin bei der Anbautagung der Niedergrafschafter Genossenschaften in Wilsum in der Grafschaft Bentheim auftreten.


Die Ministerin will bei dem Termin eine Strategie für einen ressourcenschonenden und ökonomisch tragfähigen Ackerbau für die kommenden 15 Jahre vorstellen. Unter anderem gehe es dabei um den Erhalt der Artenvielfalt auf den Feldern und den Klimaschutz in der Landwirtschaft. Die Strategie solle auch dazu beitragen, dass die Landwirtschaft wieder mehr gesellschaftliche Akzeptanz in der Gesellschaft bekomme, hieß es.


Klöckner war in den vergangenen Monaten wiederholt Ziel harscher Kritik von Landwirten, unter anderem wegen geplanter Verschärfungen beim Umwelt- und Insektenschutz.

Weitere Meldungen Bauern mit Milliardenhilfe unzufrieden: Keine Lösung der Probleme
MV-Bauernpräsident Kurreck kritisiert Milliardenhilfe des Bundes